Andrea Limbacher konnte am gestrigen Abend beim Weltcupauftakt in Arosa aufzeigen. Mit tollen Fahrten kam sie schlußendlich bis ins Finale – wo ihr leider der Sprung auf das „Stockerl“ verwehrt blieb. Platz 4 macht aber Lust auf mehr!
„Das war ein gelungener Einstieg in die Saison“, freute sich die 29-Jährige. „Natürlich will man auf das Stockerl, wenn man im großen Finale steht, aber die drei Konkurrentinnen waren heute einfach besser“, betonte die Weltmeisterin von 2015.
Johnny Rohrweck kam nach langer Verletzungspause auf Rang 30.
Fanny Smith (14. Weltcupsieg) und Jonas Lenherr fuhren in den beiden Rennen Schweizer Heimsiege ein.
Sonstige Ergebnisse vom letzten Wochenende:
Vincent Kriechmayr
Rang 13 im Super-G von Gröden
Rang 22 in der Abfahrt von Gröden
Rang 31 beim Parallel Slalom von Alta Badia
Michael Hayböck
Rang 10 & 41 bei den Weltcupspringen in Engelberg
Fotos: gepa-pictures

About the Author

By hiesl / Subscriber on Dez 18, 2018

ENERGIE AG OBERÖSTERREICH

Böhmerwaldstrasse 3
Postfach 298
A-4021 Linz, Austria

KOORDINATION & BETREUUNG SPORTFAMILIE

Mag. Alexandra Braumgartner
Mail: alexandra.braumgartner@energieag.at