Toller Auftritt von Michi beim Weltcupspringen in Nischnij Tagil.

sport.orf.at:

Michael Hayböck hat am Sonntag im fünften Weltcup-Springen der laufenden Saison für den ersten ÖSV-Podestplatz gesorgt. Der 24-Jährige musste sich als Zweiter im zweiten Bewerb in Nischnij Tagil nur dem Slowenen Peter Prevc geschlagen geben, der sieben Punkte vor dem Oberösterreicher seinen siebenten Weltcup-Sieg feierte und damit auch die Führung im Gesamtweltcup an sich riss.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Google+ teilen

Der dritte Rang ging an den Norweger Johann Andre Forfang, der im zweiten Durchgang mit 140 m den erst in der Qualifikation markierten Schanzenrekord von Prevc (138,5 m) weiter verbesserte. Prevc kam dem Rekord mit 139,5 m als nach dem ersten Durchgang führender Athlet in der neuerlich stark vom Wind beeinträchtigten Entscheidung aber sehr nahe.

Moralinjektion für ÖSV-Mannschaft

„Das war kein leichter Wettkampf. Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich Zweiter werde, besonders nach dem schlechten Qualisprung, hätte ich es nicht geglaubt“, sagte Hayböck bei der offiziellen Pressekonferenz. „Es ist unglaublich. Natürlich war Druck auf unserem Team“, sagte der Oberösterreicher. „Aber es ist großartig für mich gelaufen, und ich habe mich selbst überrascht. Hoffentlich kann das ein Schub für das ganze Team sein.“

Für das angeschlagene ÖSV-Team war Hayböcks zweiter Rang eine willkommene Moralinjektion knapp zwei Wochen vor Beginn der Vierschanzentournee in Oberstdorf (29. Dezember). Denn bis Sonntag war ein vierter Platz von Tournee-Titelverteidiger Stefan Kraft, der an diesem Wochenende mit den Rängen 22 und 27 gar nicht zufrieden sein konnte, die beste Einzelplatzierung gewesen.

Der bisherige Gesamtleader und zweifache Saisonsieger aus Deutschland Severin Freund wurde am Sonntag nach dem Sieg am Vortag nur Zwölfter. Der Deutsche musste das gelbe Trikot damit an Prevc abgeben und liegt vor der Tournee-Generalprobe kommendes Wochenende in Engelberg 37 Punkte hinter dem Slowenen. Prevc feierte nach drei zweiten Plätzen seinen ersten Saisonsieg.

Nur drei Österreicher im Finale

Während Hayböck über Rang zwei jubelte, landeten die beiden weiteren Österreicher im Finale nur auf den Rängen 14 (Manuel Fettner) bzw. 27 (Stefan Kraft). In Abwesenheit der außer Form befindlichen Gregor Schlierenzauer und Andreas Kofler verpasste Manuel Poppinger die Qualifikation. Markus Schiffner (38.) kam nicht in den zweiten Durchgang, in dem somit nur drei ÖSV-Springer vom Balken gingen.

Für den 24-jährigen Hayböck war es nach einem achten Rang in Lillehammer aber ein deutliches Lebenszeichen, noch am Vortag war er im ersten Bewerb in Nischnij Tagil nur 28. geworden. Hayböck ist Gesamtsiebenter, Kraft -zehnter, womit nun wieder zwei ÖSV-Springer in Engelberg die Qualifikation sicher haben.
Zweites Weltcup-Springen in Nischnij Tagil
1. Peter Prevc SLO 131,5 / 139,5 267,4
2. Michael Hayböck AUT 130,0 / 133,5 260,4
3. Johann Andre Forfang NOR 127,5 / 140,0 253,8
4. Anze Lanisek SLO 123,5 / 135,0 253,6
5. Daniel-Andre Tande NOR 123,0 / 136,5 242,9
6. Kamil Stoch POL 124,5 / 136,0 242,0
7. Gregor Deschwanden SUI 127,0 / 129,0 237,3
8. Anders Fannemel NOR 119,5 / 134,0 229,6
9. Kenneth Gangnes NOR 127,0 / 123,0 228,3
10. Andreas Wellinger GER 132,5 / 119,5 228,1
11. Andreas Stjernen NOR 124,5 / 129,0 227,5
12. Severin Freund GER 124,0 / 131,5 225,4
13. Simon Ammann SUI 128,5 / 125,5 225,1
14. Manuel Fettner AUT 126,5 / 126,0 223,6
15. Lukas Hlava CZE 123,5 / 125,5 215,6
16. Robert Kranjec SLO 117,5 / 125,0 212,2
17. Piotr Zyla POL 120,0 / 127,0 211,3
18. Maciej Kot POL 124,5 / 126,0 210,7
19. Klemens Muranka POL 120,0 / 122,0 204,4
20. Joachim Hauer NOR 126,0 / 112,0 202,0
21. Dawid Kubacki POL 114,0 / 123,0 198,8
22. Stephan Leyhe GER 116,5 / 119,0 197,1
23. Ronan Lamy Chappuis FRA 113,5 / 122,0 196,6
24. Sebastian Colloredo ITA 115,0 / 119,5 194,8
25. Tom Hilde NOR 116,5 / 117,5 194,2
26. Jakub Janda CZE 117,5 / 116,5 191,8
27. Stefan Kraft AUT 118,5 / 110,5 189,0
28. Anton Kalinitschenko RUS 117,0 / 111,0 174,9
29. Anze Semenic SLO 119,5 / 99,5 161,5
30. Jurij Tepes SLO 126,0 / 78,0 139,1

About the Author

By hiesl / Subscriber on Dez 14, 2015

ENERGIE AG OBERÖSTERREICH

Böhmerwaldstrasse 3
Postfach 298
A-4021 Linz, Austria

KOORDINATION & BETREUUNG SPORTFAMILIE

Mag. Alexandra Braumgartner
Mail: alexandra.braumgartner@energieag.at